08.09.2015

Brief an die Mitglieder: September 2015:   Wasserqualität im Wehrenbach +++ Bauprojekt an der Forchstrasse +++ Neubauprojekt am Kreuzplatz

Liebe Mitgliederin, liebes Mitglied,

 

was gibt es Schöneres, als an einem heissen Sommertag in einer Gartenbeiz zu sitzen? Wer dies in diesem Sommer im «Burgwies» oder im Quartiertreff tat, erlebte allerdings zuweilen seine Duftwunder. Faulige Gerüche krochen aus Dolen und Bächen und malträtierten Nase und Gemüt. Da konnten auch die frisch installierten Dolen-Geruchsfilter in der Waserstrasse, unter welcher das ganze Abwasser aus Witikon zur Burgwies fliesst, nicht viel ausrichten, auch wenn sie durchaus wirksam sind. Das war nicht nur den hohen Temperaturen geschuldet. Es fehlten auch die Geruchsschürzen an den Hochwasserentlastungen – die Montage dieser Spezialanfertigungen hat sich verzögert. Sie werden im Laufe dieses Monats angebracht und sollten das Problem, zusammen mit den sinkenden Temperaturen, weiter entschärfen. Auf unserer Website finden Sie unter «Themen im Quartier» dazu einen ausführlichen Bericht, ebenso zur aktuellen Wasserqualität im Wehrenbach, die weit besser ist als kolportiert.

 

 Was Gerüche für unsere Nasen sein können, können Neubauten, die keine Rücksicht auf ihre Umgebung nehmen, für unsere Augen sein: eine Zumutung. Als solche empfinden einige Quartierbewohner ein Bauprojekt an der Forchstrasse, dem zwei Mehrfamilienhäuser gleich oberhalb des Restaurants «Burgwies» zum Opfer fallen sollen. Ein gewaltiger Flachdachbau, der die noch intakte Dachlandschaft (siehe Foto) massiv beeinträchtigen würde, soll an ihre Stelle treten. Das Projekt liegt zur Zeit auf. Die Quartiervereine Riesbach und Hirslanden verfolgen das Projekt aufmerksam und versuchen mit der Bauherrschaft ins Gespräch zu kommen. Auch dazu finden Sie mehr auf unserer Website.

 

Die Migros hat für ihr Neubauprojekt am Kreuzplatz die Baubewilligung erhalten, allerdings mit einigen Auflagen. Nicht ohne Befriedigung haben die Quartiervereine Riesbach und Hirslanden festgestellt, dass sich auch die Baubehörde an der nach aussen stark geschlossenen, fensterlosen Fassade stört und Nachbesserungen verlangt. Im Anhang finden Sie drei Flyers, die Sie über kommende Veranstaltungen informieren. Der Herbst ist ja Erntezeit, und so haben alle drei mit Lebensmitteln zu tun – und zwar solchen aus unserem Quartier. Da kann man nur sagen: Bon appétit!

 

Ich freue mich, Sie an der einen oder anderen Veranstaltung zu sehen, und grüsse Sie herzlich


zurück

Ein Bauprojekt sorgt für Diskussionen: oberhalb des Restaurants «Burgwies» soll ein Flachdachbau entstehen. (Bild: Herbert Frei)