02.03.2016

Brief an die Mitglieder: Februar/März 2016:   +++ Zukunft unseres Quartiervereins +++ Einladung zur Generalversammlung +++ Bauprojekte und Sorgen ums Quartierbild +++

Liebe Mitgliederin, liebes Mitglied,

 

die Zukunft unseres Quartiervereins ist vorerst gesichert. Marc Vogt, im Quartier als Jungunternehmer tätig und seit zwei Jahren im Vorstand, ist bereit, das Präsidium zu übernehmen. Sechs weitere Personen kandidieren an der kommenden GV neu für den Vorstand, darunter ein Vertreter des lokalen Gewerbes, was mich besonders freut. Und in letzter Sekunde hat sich auch noch eine Quartierbewohnerin auf Anfrage bereit erklärt, das Amt der Quästorin zu übernehmen. Bravissima! Ich danke allen Kandidaten und Kandidatinnen herzlich für Ihre Bereitschaft, sich für unser Quartier einzusetzen.

 

 

Hier finden Sie die Einladung zur Generalversammlung, zusammen mit dem Jahresbericht.

 

 

In Hirslanden wird vermehrt (oder kontroverser?) gebaut, was bei einigen Projekten zu besorgten Anfragen von Quartierbewohnern an den Unterzeichneten geführt hat. Grundsätzlich gilt, dass ein Gebäude abgebrochen werden kann, wenn es nicht im Inventar der schützenswerten Bauten aufgeführt ist oder unter Schutz steht. Eine Erneuerung und massvolle Verdichtung der Bausubstanz ist zweifellos auch sinnvoll. Wünschenswert – und eigentlich auch vom Gesetz vorgeschrieben – ist, dass sich ein Neubau gut in die Umgebung, also ins „typische“ Strassen- oder Quartierbild, einfügt. Wann sich ein Bau gut einfügt, ist allerdings nicht objektiv bestimmbar, sondern bis zu einem gewissen Grad Ermessensache. Der Quartierverein sucht das Gespräch mit der Stadt und der Bauherrschaft, wenn die Einpassung nicht angemessen erscheint. An der GV haben Sie die Möglichkeit, dem zuständigen Stadtrat, Dr. André Odermatt, Fragen zu dieser Thematik zu stellen.

 

 

Einmal mehr darf ich Sie auf verschiedene Veranstaltungen hinweisen, die unsere Unterstützung geniessen. Bitte beachten Sie den Aufruf an alle Gartenbesitzer_innen, sich am 9. Quartiergartentag am 11. Juni 2016 zu beteiligen.

 

 

Um den Fortbestand unseres Vereins zu sichern, übernahm ich vor zwei Jahren, zusätzlich zu meinen übrigen Ressorts, das Präsidentenamt. Es freut mich, dass sich die „Überbrückung“ gelohnt und sich der Vorstand erneuert hat, zu dem ich weiterhin gehören werde. Es bleibt mir für Ihre Treue, Ihr Interesse und Ihre Unterstützung  zu danken, die Sie, so hoffe ich, auch dem neuen Vorstand zuteil werden lassen.

 

 

Mit freundlichem Gruss

 

Herbert Frei, Präsident


zurück